Der Sternenbalkon

Da steht so mancher Gast und fragt sich: “Was soll das denn sein?”
Finden Sie es doch einfach selber heraus. Gehen Sie zu ihm, und an seinem Rand stehend, fühlen Sie sich fast als würden Sie über die unter Ihnen liegende Landschaft hinwegfliegen - bis hinauf zu den Sternen, die ihnen abends nach Einbruch der Dämmerung so greifbar nah erscheinen, viel näher, als Sie es von zu Hause aus gewohnt sind.

(Keine Angst, die Glasscheibe bricht nicht!).

Und wenn Sie des Stehens müde sind und nicht mehr fliegen mögen, dann legen Sie sich auf die Millstätter-See Bank, schließen die Augen, und wenn der Wind geht, dann hören Sie, warum dieser Ort noch ‘Sternenbalkon’ heißt.

Leise bringt er - mitten am Tag - den Klang der Sterne zu Ihnen herab.

Sie glauben mir nicht? Dann müssen Sie schon selber diesen Ort besuchen - und dürfen natürlich anschließend auch Kaffee und Kuchen im Bergfried genießen. Sie wissen ja: das Horchen auf der Sterne Klang macht hungrig!
Oder aber, Sie lassen sich zum Sonnenuntergang den passenden Picknickkorb vom Bergfried bereitstellen.

Der Sternenbalkon ist ein Ziel auf dem Millstätter See Höhensteig

Die schmiedeeiserne Schrift am Bergfried
Hinweise

kontakt via e-mail: info@bergfried.net